Heimatverein Zehlendorf e.V. (1886)

Willkommen Museum Publikationen Veranstaltungen Archiv Über uns


Geschäftsstelle,
Museum und Archiv
Clayallee 355
Historischer Winkel
14169 Berlin

fon: (030) 802 24 41

E-mail senden >

Öffnungszeiten:
Mo und Do: 10 – 18 Uhr
Di und Fr:    10 – 14 Uhr

jeweils am 1. Sonntag im Monat: 11 – 15 Uhr
und nach Vereinbarung

An Feiertagen ist das
Museum geschlossen.
 
Der Eintritt ist frei!

Weihnachtsferien:
23.12.2019 bis 3.1.2020,
mit Ausnahme der Sonn-
tagsöffnung am 29. Dez.

Aus dem Vereinsleben
Der Heimatverein Zehlendorf, Nachfolger des Ortsvereins von 1886, ist Träger des Heimatmuseums im alten Schulhaus von 1828. Zusammen mit der Alten Dorfkirche von 1768 und der Friedenseiche 1871 bildet es den Historischen Winkel im Zentrum Zehlendorfs.

Ausstellung über das kulturelle Leben in den 1920er-Jahren
Die Sonderausstellung "Zehlendorfer Künstler in den Zwanzigern – Die Weimarer Kultur in der Peripherie" wird durch monatliche Lesungen ergänzt. Hilke Dethlefs und Ursula Temps stellen am 10. Dezember um 19 Uhr, Treffpunkt Heimatmuseum, Erich Kästner vor. Thema: Zwischen allen Stühlen. Der Eintritt ist frei. Im Januar folgt eine zu Joachim Ringelnatz, im Februar zu Gottfried Benn. Die Ausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten des Museums bis zum 13. März 2020 zu sehen. Der Eintritt ist frei.                                                      Mehr >  

Zehlendorf Jahrbuch 2020 erschienen
Das neue Zehlendorf Jahrbuch ist da! Endlich wieder etwas Neues von Menschen, Landschaften und Bauwerken aus der Nachbarschaft. Der 24. Jahrgang des Zehlendorf Jahrbuchs ist ab sofort für 3,50 Euro zu den Öffnungszeiten im Heimatmuseum erhältlich. In der Titelgeschichte geht es um das Krankenhaus Waldfriede, das im nächsten Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert.                                                        Mehr >  

Neues von vorgestern                                                                                               weitere Meldungen >
Vor 90 Jahren: Am 22. Dezember 1929 wird die U-Bahn von Thielplatz in Dahlem zum Bahnhof Krumme Lanke dem Verkehr übergeben. Damit erreicht die Bahn mit drei zusätzlichen Haltestationen ihren heutigen Endbahnhof. Sie versorgt den Teil im Norden Zehlendorfs, der seit Mitte der 1920er-Jahre für die Wohnbebauung erschlossen wurde. Die angedachte Verlängerung bis nach Düppel kommt nicht zustande.
 
info@heimatmuseum-zehlendorf.de LINKS    IMPRESSUM